Tennisplatzberegnung

Wasser ist der wichtigste Baustein für einen gut spielbaren Tennisplatz. Durch Wasser bleibt die Platzoberfläche hart, behält Ihre dunkelorangene Farbe und bildet einen sicheren Untergrund für die Tennisspieler.

In vielen Teilen der Welt wird Wasser mittlerweile durch unterirdische Beregnungssysteme zugeführt. Reduzierter Wasserverbrauch und geringere Kosten, weniger Aufwand für die Pflege der Tennisplätze sind die Vorteile dieser Art die Tennisplätze zu bewässern. Beim HyQ Court-System kommt durch moderne Technologie noch ein neues Level von Bedienbarkeit hinzu.

Doch auch oberirdische Tennisplatzberegnung, wie sie in Europa hauptsächlich anzutreffen ist, erfüllt den Zweck eine perfekte Oberfläche für das Tennisspiel bereitzustellen.

Warum ist Tennisplatzberegnung so wichtig?

  • Wasser hält den Tennisplatz fest und stabil
  • Auf einem gut bewässerten Platz hat der Tennisspieler einen sicheren Stand
  • Effektive Bewässerung verringert Ausfallzeiten
  • Das richtige Feuchtigkeitsniveau vermeidet das Ausspielen von Korn
  • Nur durch genügend Wasser hat ein Tennisplatz die richtige Farbe
  • Linien bleiben nur auf bewässerten Plätzen sicher in der Oberfläche verankert
  • Das Wasser im Tennisplatz sorgt für ein kühleres Klima beim Spielen
  • Der Aufwand für Tennisplatzpflege verringert sich
  • Ein guter Platz hat weniger versprungene Bälle zur Folge
  • Richtig beregnete Tennisplätze trocknen nach Regen schneller ab

Beregnungs-Tipps

Ein Sandplatz hält das Wasser wie ein Schwamm. Im Laufe des Tages verdunstet ein Teil davon. Richtige Tennisplatzberegnung ersetzt genau diesen Teil wieder und sorgt für den perfekten Feuchtigkeitslevel.

  • Wässer sie häufiger über den Tag verteilt für kurze Zeit, damit die Tennisplätze das Wasser gut aufnehmen können.
  • Wässern sie jedesmal nach dem Abziehen des Tennisplatzes, da durch das Abziehen das Austrocknen beschleunigt wird.
  • Justieren sie ihre Regnerköpfe regelmäßig für eine genaue Abdeckung der Tennisplatzfläche